Sie sind hier: Realschule Barßel / Willkommen
DeutschEnglishFrancais
21.4.2015 : 13:35 : +0200

Willkommen

Wir hoffen, dass Sie sich auf unserer Seite zurechtfinden und wohlfühlen. Wir sind stets bemüht, die Seite aktuell zu gestalten, bitten aber um Verständnis, wenn der Arbeitsalltag manchmal dazu führt, dass wir nicht auf dem neuesten Stand sind. Schauen Sie sich um und informieren Sie sich. Für Anregungen sind wir sehr dankbar.

IServ-Login

Mittagessen bestellen

Gefördert durch

Besucherzähler

 

  Besucher insgesamt.  


Aktuelles Wetter

Ã?â??ffnet einen externen Link in einem neuen Fensterwetter.com

 

Schuljahr 2014/2015:

Tag der offenen Tür am 09. Mai 2015

Comenius Workshop in Schweden

Unter dem Motto „Problem Solving“ (Probleme lösen) trafen sich sechs Schüler der Klassen 9 und zwei Lehrer der Realschule Barßel vom 08. – 13. März mit ihren europäischen Partnerschulen aus Griechenland, Italien, Litauen, Österreich, Tschechien und den Niederlanden an der Tunaholmsskolan in Mariestad.

Im Vorfeld hatten sich die beteiligten Nationen bereits mit dem Thema auseinandergesetzt und zum Einstieg der Woche eine Präsentation über ihre Heimat vorbereitet, um den teilnehmenden Nationen einen Einblick in die jeweilige Kultur und Geschichte zu geben.

In den folgenden Tagen unternahmen die Teilnehmer viele Aktivitäten wie z.B. eine Stadtrallye bzw. Stadtführung durch Mariestad oder einen Ausflug in die Stadt Skövde, mit dem Besuch des Science Centers Baltahzar und dem Abenteuerbad Arena. Zudem standen die Besichtigung der Tunaholmsskolan und die Teilnahme am schwedischen Unterricht auf dem Tagesplan. Die gesammelten Eindrücke hielten die Schüler auf ihren Kameras fest und entwickelten daraus am letzten Vormittag in ihren internationalen Kleingruppen eine Präsentation.

Zum Abschluss der Woche ging es dann daran, gemeinsam das Abendessen für alle Teilnehmer vorzubereiten und die gemachten Eindrücke zu präsentieren. Dabei stellten alle Beteiligten fest, dass die Woche viel zu schnell vorbei ging und man eine Menge gelernt und viele Freundschaften geschlossen habe.

Berlinfahrt 2015

Die 10. Klassen der Realschule Barßel besuchten vom 05.02. bis zum 08.02.2015 die Bundeshauptstadt Berlin. Eine spannende Diskussion mit der Bundestagsabgeordneten Frau Gabriele Groneberg (SPD) stand auf dem Programm, gefolgt von einem Besuch einer Plenarsitzung im Bundestag.

Am zweiten Tag verfolgte die Gruppe eine Debatte im Bundesrat, in der Verkehrsminister Dobrindt seinen Entwurf zur geplanten PKW-Maut vorstellte.

Hier folgt ein kurzer Bericht:

05.02.2015

Nach einer spektakulären Fahrt nach Berlin haben wir den Tag im Bundestag verbracht, wo wir auch eine Plenarsitzung gesehen haben. Dort ging es um die Entschädigung für sowjetische Kriegsgefangene. Anschließend durften wir die Berliner Straßen unsicher machen. Als wir abends am vereinbarten Treffpunkt waren, konnten wir zu unserem Hostel fahren.

06.02.2015

Morgens gab es ein schönes Frühstück, danach sind wir gemeinsam zum Bundesrat gefahren, wo wir eine kleine Einführung bekamen. Anschließend haben wir noch eine Plenarsitzung gesehen. Hier diskutierten sie über die Maut. Danach hatten wir bis abends Freizeit. Diese wurde genutzt für Sightseeing-Touren aber natürlich auch zum Shoppen.

07.02.2015

Als wir alle Sachen gepackt hatten, ging es zum Frühstück. Anschließend sind wir mit der Straßenbahn zum Bahnhof gefahren und hatten eine entspannte Rückfahrt.

Jasmin, Katrin, Charlotta, Jana

Schüler der Realschule Barßel auf den Spuren barocker Bauweise

Der siebte Jahrgang der Realschule Barßel besuchte das Emslandmuseum Schloss Clemenswerth. Nach einer Einführung in die barocke Bauweise wurde den Schülern das Schloss Clemenswerth als Ausdruck des absolutistischen Machtwillens erläutert. Die Schüler erarbeiteten vor Originalen kurze Referate aus, die sie anschließend präsentierten.

(Iris Schwöppe)

Zukunftstag 2015

Anschreiben und Formblätter finden Sie unter Elterninformation.

In eigener Sache...

Wir freuen uns mit der Gemeinde Barßel und den Eltern über die Einrichtung einer IGS in Barßel zum 01.08.2015.

Gleichzeitig wollen wir darauf hinweisen, dass sich für die Schülerinnen und Schüler der jetzigen Klassen 5 bis 10 an ihrer Situation nichts ändern wird. Sie werden weiterhin bis zu ihrem Realschulabschluss in ihren Klassen und nach den Vorgaben der Realschule unterrichtet werden.

( Bernhard Schaal ; 25.02.15)

Einrichtung einer IGS in Barßel - Presseberichte

Schulleiter Peter Hofmayer in den Ruhestand verabschiedet

Nach über 20 Jahren als Schulleiter unserer Schule ist Peter Hofmayer am letzten Freitag in den Ruhestand verabschiedet worden.Den Anfang machten die Schülerinnen und Schüler am Donnerstag. Sie hatten ein buntes Programmaus Gedichten, Sketchen, Akrobatik, Musik und guten Wünschen zusammengestellt. Sie zeigten damit, wie umfangreich das Schulleben an der Realschule Barßel ist.

Zum Abschluss hielten die Schulsprecher Nadja van Rüschen und Christian Wienhold eine Rede, inder sie die Arbeit von Herrn Hofmayer aus der Sicht der Schülerinnen und Schülern würdigten.

Seit dem Sommer 1993 hat Peter Hofmayer mit seinen Ideen unsere Schulen geprägt. Besonders lag ihm das Thema "Europa" am Herzen.Als eine der ersten Schulen in Niedersachsen baute die Realschule Barßel auf seine Initriative hinein Netzwerk mit vielen Schulen in Europa auf. Im Rahmen mehrerer Comeniusprojekte entstanden Schulpartnerschaften mit Schulen in Belgien, Finnland, Italien, Polen, Österreich, Tschechien, Holland, Litauen, Schweden, England, Frankreich und Griechenland. Eine Vielzahl der Partnerschaften bestehen bis zum heutigen Tag. Im Rahmen dieser Partnerschaften machten sich in den letzten 20 Jahren viele Schülerinnen und Schüler aus der Gemeinde Barßel auf den Weg nach Europa und konnten erfahren, wie die Menschen in den Partnerländern leben. Bei der gemeinsamen Projektarbeit in den Bereichen Sprache, Kunst, Musik, Sport, Politik und Geschichte entdeckten die Schülerinnen und Schüler viele Gemeinsamkeiten mit den Schülern aus den anderen Ländern. Gleichzeitig lernten sie die Unterschiede in den einzelnen Kulturen zu schätzen und zu verstehen. So entstanden eine Vielzahl von Freundschaften, die nun über viele Jahre hinweg bestehen – ein gutes Beispiel für ein Europa der Menschen und Kulturen.

Wir danken unserem Schulleiter Peter Hofmayer für seine Arbeit und sein Engagement undwünschen ihm für seinen Ruhestand alles Liebe und Gute.

(Bernhard Schaal)

Lampendesign - Jahrgang 9

 

Der Jahrgang 9 hat sich im Schuljahr 2014/15 im Fach Kunst mit dem Thema Design auseinandergesetzt.

Die praktische Aufgabe beinhaltete die Entwicklung und Herstellung einer Lampe. Die Wahl der Materialien war den Schülern freigestellt. Verwendet wurde Ton, Kunststoff, Metall, Holz, Gips und Stoff, aber auch vorhandenen Lampen wurden durch die Verwendung von Papier oder Farbe umgestaltet.

Dabei entsanden die unterschiedlichsten Werke: Lampen, die teilweise auch als Lichtquelle genutzt werden können, aber auch reine Lichtobjekte.

Vertretungsplan jetzt online einsehbar

Ab sofort ist es möglich den Vertretungsplan zwei Tage im Voraus einzussehen. Logt euch dazu mit euren Zugangsdaten in ISERV ein und schaut unter "Pläne" (siehe Bild).

Schüleraustausch Italien - Bergamo 2015

Am 31.01.15 begann für 16 Schülerinnen und Schüler aus den Klassen 8a, 8b und 8c der Realschule Barßel eine ereignisreiche Reise in die italienische Lombardei. Da viele der Jugendlichen an diesem Morgen zum ersten Mal geflogen sind, war schon allein der Aufenthalt am Flughafen, inklusive Einchecken und Gepäckkontrolle, eine aufregende Erfahrung. Die gute Stimmung während des Fluges konnte allerdings noch durch den grandiosen Empfang der Gastfamilien getoppt werden. So standen die italienischen Schüler samt ihrer kompletten Familien, Willkommensplakaten und Geschenken am Terminal, um ihre Gastschüler in Italien willkommen zu heißen.

Auch wenn die Jugendlichen ihre Austauschpartner schon von Streckbriefen und E-Mails kannten, war die Nervosität bei der ersten Begegnung deutlich spürbar. Nachdem sich dann alle Paare gefunden hatten, galt es nun, sich an das Leben in einer italienischen Familie zu gewöhnen und so verbrachten die deutschen Schüler das gesamte Wochenende in ihren Gastfamilien. Hier wurden sie gleich in das Familienleben integriert und auf dem Tagesprogramm standen u.a. ein Ausflug nach Mailand, der Besuch des Schokoladenfestes in Bergamo etc.

An den darauf folgenden Tagen bekamen die Schüler einen Eindruck vom italienischen Schulalltag. Sie begleiteten ihre Gastschüler in die Maria Regina Schule, nahmen am Unterricht teil und bekamen einen italienischen Grundkurs, in dem sie die wichtigsten Begriffe und Zahlen von 1-20 lernten.

Das gemeinsame Tagesprogramm ließ kaum Zeit für Heimweh. So machten wir u.a. einen Ausflug nach Venedig, wo uns die italienischen Schüler eine deutsche Stadtführung boten. Spannend dabei war, dass der gesamte Markusplatz aufgrund des Hochwassers nur mit Gummistiefeln betreten werden konnte. Des Weiteren besuchten wir die Hochstadt (cittá alta) von Bergamo und nach einer Stadtführung gab es noch genügend Zeit, um zu bummeln und zu shoppen. Körperlich anspruchsvoll wurde es dann bei einem Skilanglaufkurs im Skigebiet Val Seriana in Zambla. Nachdem sich die Jugendlichen an das Stehen auf den dünnen Skiern und das Befahren der Loipen gewöhnt hatten, ging es im klassischen Schritt bergauf und bergab. Auch das richtige Bremsen u.a. mit dem Schneepflug stand dabei auf dem Programm. Die abschließende Schneeballschlacht komplettierte einen rundum gelungenen Ausflug in die verschneiten Berge.

Am 07.02.15 mussten wir uns dann leider schon wieder verabschieden. Nicht wenige wären gerne noch geblieben und so flossen am Flughafen eine Menge Tränen. Ein Wiedersehen gibt es aber auf jeden Fall Anfang Mai 2015 in Deutschland. Dann erfolgt der Gegenbesuch der italienischen Schülerinnen und Schüler aus Bergamo.

Melanie Fleer, Melanie Werner (Lehrerinnen der Realschule Barßel, Organisatorinnen des Austausches mit Bergamo)

Schüler sammeln Spenden für die Kriegsgräberfürsorge

Bericht aus dem General Anzeiger, Rhauderfehn vom 23.01.2015

Aktuelles Comenius-Projekt

Informationen zum aktuellen Comenius-Projekt findet man unter www.comenius-ttt.eu

Bilder vom Comeniustreffen in Barßel

Zeitungsbericht über unseren Schulhund aus dem Generalanzeiger vom 20.12.2014

Schüleraustausch der Realschule Barßel mit Kos (Kefalos) 2014

Vom 22. bis 29. September 2014 fand der erste Teil des Schüleraustauschs zwischen der Realschule Barßel und dem Gymnasium Kefalos auf Kos statt. Kos ist eine griechische Insel, die weniger als 5 km vom türkischen Festland entfernt im Ägäischen Meer liegt. Der westlich auf Kos liegende Ort, in dem die Schüler während des Aufenthalts wohnten, heißt Kefalos und hat ca. 2000 Einwohner.

Am späten Montagabend bestiegen zwei Lehrkräfte und sieben Schüler der Klassen 8 auf dem Flughafen Hannover das Flugzeug, um knapp drei Stunden später auf Kos zu landen. Dort wurden sie sogleich sehr herzlich von den Gastfamilien begrüßt.

Die griechischen Gastgeber wohnten in direkter Strandnähe, sodass die Kinder das sonnige Wetter (26 – 28 °C) und das klare Wasser genießen konnten. Da die Familien nicht weit voneinander entfernt wohnten, war es für die Schüler kein Problem, sich in ihrer Freizeit zu verabreden.

Während des Austauschs fanden einige Aktivitäten und Ausflüge statt. Dazu gehörte zum Beispiel der Besuch der vulkanisch gebildeten Nachbarinsel Nisyros. Auf der Insel hatten die Schüler die Gelegenheit, den Vulkankrater zu erkunden, was eine beeindruckende Erfahrung war. Außerdem beinhaltete das Programm eine Tagesfahrt nach Kos, einen Besuch im Waterpark und die Teilnahme an einem griechischen Tanzkurs, der allen viel Spaß machte. Zudem nahmen die Schüler auch am Unterricht teil, was ihnen einen interessanten Einblick in die Unterrichtspraktiken der Insel gab.

Schließlich mussten sich die deutschen Kinder schweren Herzens von ihren Gastfamilien verabschieden. Ein Trost war allerdings, dass sie sich auf den Gegenbesuch der griechischen Schüler freuen konnten, der vom 4. bis 10. Oktober 2014 stattfand. Während dieser Zeit gab es ebenfalls einige Aktivitäten und Ausflüge, wie zum Beispiel einen Besuch im Tier- und Freizeitpark Thüle, eine Tagesfahrt an die Küste und nach Leer sowie einen Besuch im Kletterwald. Abgeschlossen wurde der Austausch durch einen gemeinsamen Bowlingabend und ein Abschlussessen in einem griechischen Restaurant.

Während der Austauschwochen haben die Schüler viele neue Erfahrungen gemacht und eine bis dahin fremde Kultur und Mentalität kennengelernt. Außerdem halten sie bis heute den Kontakt mit den Gastschülern, sodass neue Freundschaften entstanden sind.

Elterninformation Klassenfahrten

Hinweise zur Förderungen von Klassenfahrten durch das Paket "Bildung und Teilhabe" erhalten Sie unter Elterninformationen.

Elterninformationen zum Schuljahresbeginn

Allgemeine_Elterninformation.pdf

Elterninformation_14-15.pdf

Vorausgegangene Schuljahre